Wien

Ach, Wien. Diese charmante alte Dame mit ihrem eigenen Tempo. Was passt besser zu dieser Stadt, als sich mit einer >Bim<, der Straßenbahn, gemächlich einmal um den Ring kutschieren zu lassen? Burgtheater, Parlament, Oper – alles da!

Kaffeegenuss. Wer hungrig wird oder Lust auf einen echten Wiener Mokka hat, steige am Stubentor aus und begebe sich ins charmante Café Prückel. Bei jedem Wetter hell, immer ein Genuss und nicht nur von Touristen bevölkert.

Wien mit Wein. Wer einen Umstieg in die 38er-Bim wagt – zum Beispiel am Schottentor – der fährt gar bis nach Grinzing. Zwar ist der berühmte Weinort zum Teil recht Disney-Land-artig überlaufen, aber wir haben einen Geheimtipp auf Lager für das authentische Heurigen-Erlebnis…

Wiener Zuckerl. Handgefertigte Bonbon-Kreationen aus natürlichen Zutaten gibt’s in der Neubaugasse 80. Wenn ein gelernter Koch Zuckerl macht, kann’s nur köstlich werden. Charmantes Geschäft…

Schön wohnen. Ein großartiges Hotel, das es einem mit seinen tollen Räumen nicht leicht macht, rauszugehen: Das Altstadt Vienna im 7. Bezirk. Sehr empfehlenswert…

Residieren am Ring. Das Grand Ferdinand verwöhnt mit drei kulinarischen Angeboten im Haus und überrascht mit seinen Zimmern. Wiener Eleganz, modern interpretiert. Erlebenswert…

PS: Das Startbild ganz oben mit der knallroten Bim ist von JFL Photography – Fotolia. Wir haben die Straße einfach nicht so leer gekriegt ;-).